Telefon: 04791-988 9000

 Sie sind hier:

  Ritterhude

 

Geographische Lage

Der Naturraum wird durch die Marsch-, Moor- und Schwemmlandschaft der Hamme- und Wümme-Niederung und die eiszeitlich geprägte Geestlandschaft mit ihren Sand- und Lehmböden bestimmt.

Gemeindegliederung

Die heutige Gemeinde Ritterhude besteht aus den ehemals selbstständigen Orten: in Klammer die Einwohnerzahl mit Stand: 04/2013

Nachbargemeinden

Ritterhude grenzt im Norden an die Stadt Osterholz-Scharmbeck, im Osten an die Lilienthal, im Süden an die Stadt Bremen und im Westen und Nordwesten an die Gemeinde Schwanewede.

Geschichte

Name

1182 wurde Ritterhude als Hude (Plattdeutsch Hu’e) erstmals in einer Urkunde des Klosters Osterholz erwähnt. Die Hude-Orte gehören zu einer Gruppe weniger noch bestehender Ortsnamen wie Hude (Oldenburg) oder Hude (Nordfriesland). Zudem sind einige Hundert Präfixe (Vorsilben) und Suffixe (Nachsilben) zu Ortsnamen gebildet worden, die in Norddeutschland, in den Niederlanden (-hijde) und in England (-hithe) verbreitet sind.

Mittelalter

Das Geschlecht von der Hude wurde 1185 erstmals in einer Urkunde genannt. Die Burg Huda diente 1309, gemäß dem Bremer Urkundenbuch, zur Bewachung der Furt über die Hamme als einzigen Heerweg von Hamburg nach Bremen. 1380 gelobten die Ritter und Knappen von der Hude, dass „unze Slot“ ein offenes Schloss sein soll und so entging es der Zerstörung.

Neuzeit

Nach dem ältesten Register der freien Dämme lebten 1568 auf dem Damthor Hude 52 Familien. Die Zahl stieg gemäß der Schatz- und Contributionsbeschreibung bis 1635 auf 89 Familien.

1712 vernichtete ein Großbrand 56 Gebäude, darunter eine Wasser-Mühle. 1757 wurden Schloss und Dammbrücke im Siebenjährigen Krieg zerstört.

1774, nach dem Tode von Friedrich August von der Hude, dem letzten seines Stammes in Ritterhude, erwarb Georg Gröning, späterer Ratsherr, Senator und Bürgermeister von Bremen, das Dammgut.

1850 wurde das Gericht Ritterhude mit den Orten Ritterhude, Osterhagen-Ihlpohl und Werschenrege (mit Erve, Loge, Ovelgönne), Heilshorn, Hülseberg/Isehorn, Buschhausen und Vor-Scharmbeckstotel mit dem Amt Osterholz vereint. 1854 durfte in Ritterhude erstmals ein Gemeinderat gewählt werden.

20. und 21. Jahrhundert

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden folgende Gebäude erstellt: 1912 die Turnhalle, 1925 die Linden-Apotheke, 1927 das Pfarrhaus mit Konfirmandensaal, 1930 die Riesschule und 1931 das Postamt. Außerdem wurde um 1926/30 die Landstraße zwischen Schlossbrücke und Nordseite ausgebaut.

1999 erfolgte der Umbau der Mehrzweckhalle zu einem Veranstaltungszentrum. Das Rathaus von 1927 wurde 2000 umgebaut. Seit 2004 darf Ritterhude auch den plattdeutschen Ortsnamen Hu’e offiziell auf den Ortseingangstafeln führen.

Am Abend des 9. September 2014 beschädigte eine schwere Detonation auf dem Gelände eines ortsansässigen Entsorgungsunternehmens rund 40 Häuser eines benachbarten Wohngebiets.[2][3][4] Ein Mitarbeiter des Unternehmens erlag rund eine Woche später den Verletzungen, die er sich infolge der Detonation zugezogen hatte.

Eingemeindungen

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Lesumstotel, Osterhagen-Ihlpohl, Platjenwerbe, Stendorf und Werschenrege eingegliedert.[5]

Einwohnerentwicklung

Gemeinde, ab 1974 Ortsteil Ritterhude

  • 1949: 5711 Einwohner (davon 2039 Flüchtlinge)
  • 1961: 5944 Einwohner[5]
  • 1970: 7472 Einwohner[5]
  • 1974: 7700 Einwohner (ungefähre Angabe)

Gemeinden, aus denen im Jahr 1974 die Einheitsgemeinde Ritterhude gebildet wurde

Gemeinde1961[5]1970[5]19741
Ritterhude594474727700
Lesumstotel362445800
Osterhagen-Ihlpohl145216782000
Platjenwerbe140817702300
Stendorf574546600
Werschenrege272305400

Anmerkung:
1 1974: ungefähre Angaben

Gemeinde Ritterhude ab 1974

  • 1961: 10.012 Einwohner[5]
  • 1970: 12.216 Einwohner[5]
  • 1974: 13.800 Einwohner (ungefähre Angabe)
  • 1980: 13.006 Einwohner
  • 1990: 13.274 Einwohner
  • 2000: 13.950 Einwohner
  • 2010: 14.658 Einwohner

Verkehr

Die Gemeinde liegt verkehrsgünstig an der A 27 (CuxhavenBremerhavenBremenWalsrode) und der B 74 (BremenStade). Die Anschlussstelle Ritterhude Süd der A27 befindet sich auf Höhe des Autobahndreiecks zur A 281, welche als zukünftige Weserquerung eine wichtige Rolle in der verkehrstechnischen Anbindung des nordwestdeutschen Raumes (z. B. Richtung Oldenburg) einnimmt.

ÖPNV

Der Bahnhof Ritterhude ist Haltepunkt für die Linie RS2 der Bremer S-Bahn, die tagsüber stündlich zwischen Bremerhaven-Lehe und Twistringen bzw. zwischen Bremerhaven-Lehe und Bremen Hauptbahnhof verkehrt: In der Hauptverkehrszeit an Werktagen gibt es auf der Strecke Bremen Hauptbahnhof nach Bremerhaven-Lehe einen 30 min Takt. In Ritterhude verkehrt die Buslinie 680 (hauptsächlich stündlich zwischen Wallhöfen - Bremen-Gröpelingen; sowie einzelne Fahrten von Wallhöfen nach Bremen Hauptbahnhof, Bremen-Gröpelingen nach Hambergen und Bremen-Burg nach Osterholz-Scharmbeck). Außerdem verkehren zu bestimmten Zeiten einige Schulbuslinien wie die Linie 656 (nach Stendorf), 659 (nach Platjenwerbe) und 663 (nach Osterholz-Scharmbeck) innerhalb und am Rand von Ritterhude.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verkehrt die Buslinie N62 stündlich zwischen Bremen Hauptbahnhof und Osterholz-Scharmbeck, wobei auch Haltestellen in Ritterhude angefahren werden.

Öffentliche Einrichtungen

Allgemein

  • Rathaus Ritterhude
  • Freiwillige Feuerwehr in Ritterhude mit den Ortsfeuerwehren Ihlpohl, Lesumstotel/Werschenrege, Platjenwerbe, Ritterhude und Stendorf sowie der Jugendfeuerwehren Ritterhude und Ihlpohl
  • Polizei Ritterhude

Bildung

  • Grundschule Ritterhude
  • Grundschule Ihlpohl
  • Grundschule Platjenwerbe
  • Schulzentrum Moormannskamp: Haupt- und Realschule Ritterhude
  • Gymnasium Ritterhude, seit 2007/2008 auch Oberstufe
  • Riesschule: seit 2008 Oberstufe des Gymnasiums
  • Zivildienstschule Bremen/Ritterhude

Sozialeinrichtungen

  • Krankenhauswesen: nächstgelegene Akutkrankenhäuser: Klinikum Bremen-Nord, Residenz-Klinik Lilienthal und Kreiskrankenhaus Osterholz.
  • Kindertagesstätte Goethestraße
  • Kindergarten Lehmbarg
  • Kindertagesstätte Stendorf
  • Jugendfreizeitheim Ritterhude
  • Sozialstation der Gemeinde Ritterhude
  • Bellvita Sozialeinrichtungen
  • Seniorenzentrum Haus Christian
  • Wohnpark Am Dammgut

Kirchen

  • Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Johannes
  • Ev.-luth. Kirchengemeinde Werschenrege
  • Kath. Kirchengemeinde St. Birgitta

Sport

  • BSG Hüderbeek
  • TSV Lesumstotel
  • ASV Ihlpohl
  • SG Platjenwerbe
  • RSG Platjenwerbe
  • FSC Stendorf
  • DLRG-Ortsgruppe Ritterhude
  • RC Tempo Ritterhude
  • TuSG Ritterhude
  • ASC Ritterhude
  • Frauensportclub in Ritterhude
  • 1. American Sports Club Ritterhude von 1994 e.V.

Quelle: Wikipedia



Andreas Hofer Immobilien- und Finanzberatung Tel.:04791-988 9000 | Irrtümer und alle Rechte vorbehalten.
Technik: Immozentral