Telefon: 04791-988 9000

 Sie sind hier:

  Sachwertrichtlinie NHK 2010

Richtlinie
zur Ermittlung des Sachwerts
Sachwertrichtlinie – SW-RL

Inhaltsübersicht
1 Zweck und Anwendungsbereich
2 Allgemeines
3 Verfahrensgang
4 Vorläufiger Sachwert
4.1 Herstellungskosten der baulichen Anlagen (ohne Außenanlagen)
4.1.1 Normalherstellungskosten 2010 – NHK 2010
4.1.1.1 Allgemeines
4.1.1.2 Gebäudestandard
4.1.1.3 Korrekturfaktoren
4.1.1.4 Brutto-Grundfläche
4.1.1.5 Nutzbarkeit von Dachgeschossen bei freistehenden Ein- und Zweifamilienhäusern, Doppelhäusern und Reihenhäusern
4.1.1.6 Teilweiser Ausbau des Dachgeschosses bzw. teilweise Unterkellerung
4.1.1.7 Bei der BGF-Berechnung nicht erfasste Bauteile
4.1.2 Baupreisindex
4.2 Bauliche Außenanlagen und sonstige Anlagen
4.3 Lineare Alterswertminderung
4.3.1 Gesamtnutzungsdauer
4.3.2 Wirtschaftliche Restnutzungsdauer
4.4 Bodenwert
5 Marktanpassung – Sachwertfaktoren
6 Besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale
6.1 Besondere Ertragsverhältnisse
6.2 Baumängel und Bauschäden
6.3 Wirtschaftliche Überalterung
6.4 Überdurchschnittlicher Erhaltungszustand
6.5 Freilegungskosten
6.6 Bodenverunreinigungen
6.7 Grundstücksbezogene Rechte und Belastungen
7 Verkehrswert (Marktwert)
Anlage 1 Normalherstellungskosten 2010 (NHK 2010)
Anlage 2 Beschreibung der Gebäudestandards
Anlage 3 Orientierungswerte für die übliche Gesamtnutzungsdauer bei ordnungsgemäßer Instandhaltung
Anlage 4 Modell zur Ableitung der wirtschaftlichen Restnutzungsdauer für Wohngebäude unter Berücksichtigung von Modernisie-
rungen
Anlage 5 Modellparameter für die Ermittlung des Sachwertfaktors
1 Zweck und Anwendungsbereich
(1) Diese Richtlinie gibt Hinweise für die Ermittlung des Sachwerts nach den §§ 21 bis 23 der Immobilienwertermitt-
lungsverordnung (ImmoWertV) vom 19. Mai 2010 (BGBl. I S. 639). Ihre Anwendung soll die Ermittlung des Sach- bzw.
Verkehrswerts von Grundstücken nach einheitlichen und marktgerechten Grundsätzen sicherstellen. Diese Hinweise
gelten auch für die Ableitung der Sachwertfaktoren (vgl. Nummer 5).
(2) Bei der Ermittlung des Sachwerts ist der Grundsatz der Modellkonformität zu beachten. Dies gilt insbesondere in
den Fällen, in denen Sachwertfaktoren zur Anwendung kommen, die auf einer von dieser Richtlinie abweichenden
Datengrundlage beruhen.
(3) Die Richtlinie ersetzt die Nummern 1.5.5 Absatz 4, 3.1.3, 3.6 bis 3.6.2 sowie die Anlagen 4, 6, 7 und 8 der Wert-
ermittlungsrichtlinien 2006 (WertR 2006) vom 1. März 2006 (BAnz. Nr. 108a vom 10. Juni 2006, BAnz. S. 4798).
(4) Die Richtlinie wurde von einer Arbeitsgruppe aus Vertretern des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadt-
entwicklung, der für das Gutachterausschusswesen zuständigen Ministerien der Länder sowie der Bundesvereinigung
der Kommunalen Spitzenverbände erarbeitet und wird allen in der Grundstückswertermittlung Tätigen zur Anwendung empfohlen.

Der komplette Text der Sachwertrichtlinie NHK 2010

Der komplette Text der Sachwertrichtlinie NHK 2010

 



Andreas Hofer Immobilien- und Finanzberatung Tel.:04791-988 9000 | Irrtümer und alle Rechte vorbehalten.
[Powered by Immozentral © 2007-2017]